Gründonnerstag = Spinattag

Schon wieder zu viel Spinat gekocht? Kein Problem. Hier 2 Rezepte zur „Restlverwertung“

Spinat – Kräuter – Fritatten Suppe

Spinat – Kräuter – Fritatten

 

So wird´s gemacht.

Aus Milch, Eier, Mehl und Salz einen Palatschinkenteig hersctellen. Den übriggebliebenen Spinat vom „Gründonnertstag“ und fein gehackte Kraüter untermengen und wie gewohnt Fritatten herstellen. Fein geschnitten als „grüne Einlage“ für Rind – oder Selchsuppe verwenden.

Gutes Gelingen, Berti!

Spinatnockerlsuppe

Spinatnockerl

Einen Semmelknödelteig herstellen. Einige Esslöffel essfertigen Spinat, sowie geröstete Zwiebel mit dem Teig vermengen, kleine Knödel formen und in Salzwasser kochen. Eignen sich als Suppeneinlage, oder als Beilage zu Schweinsbraten und Sauerkraut.

Gute Gelingen und frohe Ostern, Berti!